Gärtnerin des inneren Raumes

Inneren Raum zu haben ist keine Selbstverständlichkeit,  es passiert nicht von alleine.
Es braucht Zeit und Energie einen solchen zu schaffen.
Wenn ich nichts darin investiere, werden die Aktivitäten meines Lebens,
die ich gewohnt bin, sich selbst einfach weiterführen.
Keine Zeit zu haben zu meditieren ist die Konsequenz von keinen inneren
Raum zu haben.
Ich muss was verändern, damit ich inneren Raum schaffen kann.
30 Minuten am Tag in Stille zu sitzen oder sich einer anderen
meditativen Praxis zu widmen, die inneren Raumschafft, heisst, den Anforderungen meiner Seele zu entsprechen.
Innerer Raum ist das, was meine Seele braucht.
Wenn ich meine Seele nicht nähre mit innerem Raum schaffen, nährt meine
Seele mich nicht.
Meine Seele ist wie ein leises Flüstern. Inneren Raum zu pflegen gibt
mir die Möglichkeit, diesem Flüstern zu lauschen.  Dieses Flüstern beinhaltet die updates für mein Lebens,
Die Seele aktualisiert meine Lebensinformationen und bringt sie auf den
letzten Stand. Einsichten, innovative neue Ideen, Kreativität – alles das kommt zu mir durch meine Seele.
Wenn du Raum schaffst zu lauschen.
Die einfachste Form von Meditation ist dem zu lauschen was aus deinem
Inneren auftaucht.
Werde zur Gärtnerin deines inneren Raumes

Thomas Hübl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.