Praxis Pur & Wesentlich

VISIONÄRE CRANIOSACRALE ARBEIT

Craniosacrale Arbeit im allgemeinen hat sich aus der der cranialen Osteopathie heraus entwickelt, einer speziellen Ausrichtung der Osteopathie. Sie wurde in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts vom amerikanischen Osteopathen und Visionär William G. Sutherland in die Welt eingeführt.

Visionäre craniosacrale Arbeit (VCSA) wurde von Hugh Milne, schottischer Osteopath in dritter Generation, ins Leben gerufen.

Dieser ganzheitliche Arbeitsansatz bietet den Klienten, zusätzlich zu der wichtigen körperlichen Hilfestellung auch eine Unterstützung auf dem Weg der inneren und äußeren persönlich/spirituellen Entfaltung an. Dies ist dank der Schulung der Therapeuten in der Kunst der inneren Wahrnehmung und der energetisch/spirituellen Aspekte des Menschen gewährleistet.

Dazu gehört auch in der Zusammenschau mit der Gesamtheit der Anatomie klar zu sehen, welche Bereiche sich aus dem Gesamtkonzept ausgeklinkt haben sowie den emotionalen Zustand und den Energielevel des Klienten wahrzunehmen.

Einige Bereiche, für die Visionäre Craniosacrale Arbeit herangezogen werden kann:

Kopfschmerzen, Migräne

Stress, Nervosität, innere Unruhe, Burnout

Angstzustände

Schlafstörungen

Schmerzhafte Symptome des Bewegungsapparates

Kieferspannung (persönlicher Ausdruck)

Emotionale Ungleichgewichte

ganzheitliche Begleitung bei Lebenskrisen

Tiefenentspannung

Die Berührungen der „wissenden Hände“ sind sanft und tiefgehend. Obwohl oder gerade weil subtil, fein und visionär, ist es möglich, ein ganzheitliches Bild des Wohlergehens von Körper, Seele und Geist eines Menschen zu erfassen. Diese Arbeit ermöglicht eine Tiefenentspannung bzw. eine sanfte Neuausrichtung.

Mein Dank geht an das Milne Institute und dessen Lehrer, im speziellen Helen Prisi und Hugh Milne, für die tiefgehende Ausbildung in der Kunst “aus der Mitte des Herzens zu lauschen” , die mir geholfen haben, den visionären Zugang zu craniosacraler Arbeit zu öffnen (www.milneinstitute.com)

Im Auftrag des Milne Institutes bin ich auch als Supervisorin tätig und freue mich, in dieser Funktion Studenten durch die Ausbildung zu begleiten. Für Studenten des Milne Institutes leite ich regelmässig Craniokreise in Graz und Wien, in denen das Gelernte vertieft werden kann.

Über Auskünfte und Terminvereinbarungen für Einzelsessions in GRAZ und WIEN freue ich mich : mail to devas@aon.at

Für ein offenes Herz, einen klaren Kopf und einen freien Körper.

.